Zeigt 1 Resultate(s)
Allgemein

Rach, Christian: Rachs Rezepte für Weihnachten – Rezension

Sobald die Weihnachtsfeiertage näher rücken, machen sich einige Gedanken über das Weihnachtsmenü. Auch wenn dieses Jahr weniger Besucher zu verköstigen sind, so möchten wir doch alle den Charakter dieses Festes bewahren. Damit dies so wird, muss auch das Festtagsmenü passen. In einigen Familien gibt es hierzu feste Rituale, andere suchen immer wieder was Neues. Fest steht dabei vor allem eines: Die Festtage sind eine Zeit der Schlemmerei!

Bei meiner Suche nach einem Buch, welches passend zu Weihnachten ist, bin ich bei Kochbüchern gelandet und so auf das neue Buch von Christian Rach gestoßen. Gräfe und Unzer veröffentlicht das neue Kochbuch des Fernsehkochs und Restauranttesters. Er bezeichnet sich selbst als „absoluten Weihnachtsmensch“ und begründet damit einleitend auch die Idee zu diesem Buch. Er versteht es als Aufforderung Weihnachten als Zeit des Genießens zu verstehen.

Das Buch beginnt mit der Weihnachtsbäckerei und damit verbunden mit Rezepten für Plätzchen. Erinnernd an die eigene Kindheit konzentriert er sich dabei auf traditionelle Rezepte. Ich habe drei Rezepte aus dieser Kategorie ausprobiert. Die Rezepte sind sehr knapp in ihrer Darstellung und richten sich damit aus meiner Sicht nicht an Anfänger. Geschmacklich sind mir die Plätzchen gelungen, äußerlich haben sie leider etwas gelitten. Somit war ich mit meinem Endergebnis dann doch zufrieden und lasse Euch per Bild an den „Engelsaugen“ teilhaben. Auf jeden Fall ausprobieren möchte ich noch die Seite „Geschenke aus der Küche“ und die darin enthaltenen Rumtrüffel.

Nach dieser Kategorie folgen fünf Kategorien, die traditionelle Gerichte, Rezepte mit unterschiedlichem Zeitaufwand, sowie die ein oder andere Neuerung beinhalten. In jeder dieser Kategorien sind zwei Menüvorschläge mit Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch versammelt. Ich habe mir aus dieser Auswahl verschiedene Rezepte ausgesucht und mich in die Küche begeben. Bei den vorgeschlagenen Kombinationen der einzelnen Gerichte konnte nicht alles im Arrangement überzeugen. Entscheidend war für mich aber, dass ich die Gerichte gut nachkochen konnte und sie geschmacklich mich und meine Testesser überzeugten. Herausgeragt haben die „Steinpilz-Kartoffelsuppe“ und der begeisternde Nachtisch „Schwarze Banane mit Stracciatella Eis“. Jedoch waren auch die Fischgerichte, sowie das Kalbsgericht lecker.

Rach beschließt das Kochbuch mit der Kategorie „Leichtes für die Tage danach“ und diese hebe ich mir ebenfalls für diese Tage auf.

Zusammenfassend empfehle ich das Kochbuch allen, die sich ein Kochbuch wünschen, dass ihnen Inspirationen für die Feiertage liefert. Die Rezepte ließen sich gut nachkochen und Rach hat meinen Geschmack getroffen. Ich wünsche allen genussvolle Feiertage!

Christian Rach:

Rachs Rezepte für Weihnachten

GU Verlag

ISBN: 978-3-8338-7763-6

Preis: 17,99€

https://www.gu.de/produkte/kochen-verwoehnen/backen-und-suessspeisen/rachs-rezepte-fuer-weihnachten-rach-2020/