Prolic, Christiane Emma: Emmi kocht einfach – Rezension

Kochen ist neben dem Lesen eines meiner liebsten Hobbys und soll deshalb auch auf diesem Blog Eingang finden. Auf meinen Social Media Kanälen habe ich schon Einblick in meine Kochbuchrecherchen gegeben, nun also endlich auch auf dem Blog. Jeder Besuch in einer Buchhandlung führt mich deshalb in die Ecke der Kochbücher und ebenso achte ich in den Verlagsvorschauen darauf. Durch die Entstehung zahlreicher Foodblogs hat für viele sicherlich die Bedeutung an Kochbüchern abgenommen. Ich finde es trotzdem angenehm beim Kochen direkt das Buch anbei liegen zu haben, sodass man immer wieder schön hineinschauen kann.

Beim Blick in die Verlagsvorschau von riva ist mir das Kochbuch „Emmi kocht einfach“ aufgefallen. Die Ankündigung machte schon deutlich, dass es hierzu einen mir bis dato unbekannten Foodblog gibt. Und ich nehme gleich vorweg, durch die Kochbuchlektüre bin ich nun auch ständiger Follower des Blogs. 75 Rezepte hat Christiane Emma Prolic für ihr Kochbuch zusammengestellt und dabei nicht nur auf ihren Blog zurückgegriffen.

Das Buch glieder sich in die Bereiche Küchentipps, einen Saisonplaner für Gemüse und Obst und die Rezepte. Letztere sind dann wieder in Kategorien unterteilt, diese sind: Salate, Beilagen und Snacks; Suppen und 1-Topf Gerichte; Hauptgerichte Fisch-Fleisch-Gemüse; Nudel- und Reisgerichte; Quiches und Tartes; Süßspeisen und Desserts; Backen.

Diese Auswahl bietet dann Ideen für die Familienküche, den Kaffeenachmittag oder  für die kleine Feier mit Gästen. Damit ich das Buch angemessen bewerte, musste ich natürlich beginnen zu testen. Aus dem Bereich Salate und Snacks habe ich mich für den italienischen Nudelsalat und die Lachspizza entschieden. Die Rezepte werden mit einem Bild und einer schrittweisen Anleitung vorgestellt. Diese Anleitung ist leicht verständlich und in diesen Genuss kommt man über das gesamte Kochbuch. Die Lachspizza war geschmacklich eine der besten Variationen, die ich bisher gegessen habe. Beide Gerichte schmecken erfrischend und haben die Testesser überzeugt.

Mit einer solchen Grundlage macht das Kochen natürlich Spaß. Dies trifft auch für die Hauptgerichte zu. Hier habe ich mich zum Test für das Schweinefilet mit Bacon in Currysahne und die Pfannenlasagne entschieden. Beides durchaus deftige Gerichte, jedoch bietet das Buc einen ausgeglichenen Mix, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Als Vorteil habe ich bei allen Rezepten zduem den zeitlichen Rahmen empfunden. Es werden nicht zu viele Zutaten benötigt und gerade für Familien mit Kindern ist es zeitlich gut vorzubereiten.

Um meinen Testüberglück abzuschließen habe ich dann auch noch die Mini-Haselnuss-Hörnchen ausprobiert. Ich denke damit kann ich einen guten Testbericht geben und alle Gerichte waren richtig lecker. Die Mengenangaben bei den Zutaten und die daraus sich ergebenden Portionen sind gut getroffen.

Ich empfehle dieses Kochbuch, weil es eines der besten Kochbücher ist, das den Weg in mein Bücherregal gefunden hat. Wenn Kochen so viel Spaß macht und die Ergebnisse passen, dann sind die Küchenglücksgefühle da. Mittlerweile darf ich zugeben schon ein Drittel aller Gerichte ausprobiert zu haben. Mir ist dabei kein Gericht untergekommen, auf das ich überhaupt keine Lust habe. Auch die vorangestellten Tipps sind schön formuliert und haben sich als hilfreich erwiesen. Für Kenner des Foodblogs würde ich den Kauf auch deshalb empfehlen, da es durchaus einen Mehrwert anbietet. Also kurz gesagt, folgt dem Blog und kauft das Buch, wenn ihr Lust auf gute regionale und saisonale Küche habt!

Christiane Emma Prolic:

Emmi kocht einfach

riva Verlag

ISBN: 978-3-7423-1296-9

Preis: 19,99€

https://www.m-vg.de/riva/shop/article/19622-emmi-kocht-einfach/

Blog: https://emmikochteinfach.de/