Allgemein

Das gute Leben. Low Carb – Rezension

Jedes Jahr beginne ich mit einer Low Carb Diät, um die Weihnachtskilos wieder los zu werden. Aus diesem Hintergrund heraus hat das Kochbuch „Das gute Leben. Low Carb“ den Weg zu mir gefunden. 365 Rezepte unterschiedlichster Schwerpunkte, von Suppen über Salate, zu Fleisch- und Fischgerichten, sowie Snacks für jeden Anlass lässt sich etwas finden. Zu jedem Gericht gibt es eine knappe, aber ausreichende, schrittweise Anleitung und die Bilder machen Appetit. Ich habe auf jeden Fall fleißig ausprobiert und auch das ein oder andere Neue gewagt. Mit keinem der ausprobierten Rezepte bin ich reingefallen sondern es hat geschmeckt. Wer abwechslungsreiche Low Carb Ideen sucht, die gut nach zu kochen sind, der bekommt mit diesem Kochbuch ein tolles Preis/Leistungsverhältnis.

Jeden Jahresbeginn nehme ich mir vor, etwas mehr auf die Figur zu achten und dann beginne ich das neue Jahr mit einer Low Carb Phase. Zur Inspiration greife ich neben Apps auch gerne auf Kochbücher zurück. Bei meiner Suche bin ich auf die Reihe „Das gute Leben“ aufmerksam geworden. Der Tre Torri Verlag hat sich für eine schöne und praktische Aufmachung entschieden. Große Bilder begleiten schrittweise Anleitungen. 365 Rezepte werden in verschiedenen Kategorien präsentiert und am Ende des Buches folgt ein Rezeptregister.

Ich habe mich an etwa zwanzig Gerichten versucht und weitere werden immer mal wieder folgen. Die Ergebnisse waren sehr lecker und die Anleitungen haben es mir leicht gemacht, die Gerichte zuzubereiten. Natürlich ist nicht alles sogleich in die Kategorie Lieblingsgerichte aufgestiegen. Zum ersten Mal habe ich durch dieses Kochbuch Königsberger Klopse selbst gemacht und dies ist nur ein Beispiel für die durch das Buch ausgelösten Neuentdeckungen. Der Aufwand der Rezepte ist auch gut zu meistern für Berufstätige und nur wenige Rezepte erfordern besondere Zutaten.

Low Carb bedeutet zunächst erst einmal weniger Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Für mich ist es dabei wichtig, dass die Rezepte abwechslungsreich gestaltet, dies ist bei diesem Buch gegeben. Ebenfalls ist für mich wichtig, dass ich auch den ein oder anderen Snack habe, den ich gut mit auf die Arbeit nehmen kann.

Auf den Bildern der Fotocollage findet ihr vier Fotos meiner Kochergebenisse, sie sind also nicht dem Buch entnommen. Neu war für mich die Idee der Schafskäsebällchen, die man mit Lauch oder Kräutern gut würzen kann. Die Bällchen waren echt lecker und haben trotz des Käses kein Völlegefühl erzeugt. Bei den gefüllten Tomaten habe ich erstmals die im Buch enthaltene Tampenade ausprobiert, die einen etwas bitteren Geschmack geboten hat, aber sich gut mit den mit Thunfischcreme gefüllten Tomaten ergänzt haben.

Ein Experiment war der Fisch mit Chinakohl-Kimchi, wo sich das Kimchi als äußerst lecker erwies, nur der Chinakohl war mir persönlich etwas zu trocken. Ein einfaches Rezept war der Brokkoli in Mandel-Knoblauchbutter, zu dem ich noch etwas gekochten Schinken hinzugefügt habe. Entgegen meiner Erwartungen war das Gericht überhaupt nicht zu trocken.

Dieser kleine Einblick soll euch etwas Lust auf dieses Kochbuch machen. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen, es warten schöne und leckere Gerichte auf euch und dank der praktischen Anleitungen hat man beim Kochen auch den nötigen Spaß. Das Abnehmen hat auch gut geklappt. Leider komme ich nun schon wieder in die gegenläufige Phase, doch es warten ja noch genügend Rezepte, die Abhilfe schaffen können.

Werbung aus Liebe zum Buch

Low Carb. Das Gute leben.

365 Rezepte für jeden Tag

Tre Torri Verlag

ISBN: 978-3-96033-094-3

Preis: 14,95

Tre Torri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.