Take a break

Auf der Suche nach der Lesefreude

Vor etwas mehr als einem Jahr bin ich frohen Mutes mit meinem Blog gestartet und habe mich in der Szene auch gut aufgenommen gefühlt. Mir hat die ganze Sache viel Spaß gemacht und schnell wurden Kontakte geknüpft. Doch schon vor ein paar Wochen habe ich wegen meiner Klausuren eine Pause angekündigt, welche nun auch schon deutlich länger andauert als geplant.

Der Grund ist simpel: Aktuell geht mir keine Rezension durch die Finger, die Lust am Lesen fehlt und ich würde keinem Buch wirklich gerecht werden. Zu viele Dinge gehen mir durch den Kopf und so habe ich entschieden den Blog aus privaten Gründen zunächst ruhen zu lassen.

Dies wird nicht heißen, dass auf meinen Kanälen überhaupt keine Bücher mehr auftauchen, aber es ist wichtig, dass ich wenn ich von Leseeindrücken berichte darauf richtig Lust habe, sonst geht der Spaß an der ganzen Sache verloren. Ich hoffe, dass es sich privat wieder etwas einpendeln wird und ich dann auch wieder die nötige Zeit und die nötige Lust zum Bloggen habe.

Ein Punkt spielt auch die, uns immer noch begleitende Pandemie, welche den direkten Kontakt doch sehr einschränkt. Bloggen heißt natürlich digitale Wege gehen, aber ich vermisse den direkten Austausch und hoffe, dass sich dies auch bald wieder bessern wird.

Ich bleibe auf jeden Fall aufmerksamer Follower der vielen tollen Blogger*Innen, die ich durch meinen Kanal kennen- und schätzen gelernt habe und freue mich auf die vielen Lesetipps.

Ich kann nicht sagen, wie und wann es weitergehen wird und verabschiede mich deshalb erst einmal auf Weiteres von regelmäßigen Postings. Ab und an mal einen Tipp aus Buch- und Kulturszene wird es aber sicherlich geben.

All meinen folgenden treuen Leseratten wünsche ich weiterhin ein frohes Lesen und wir hören uns ganz sicher wieder.

Bleibt munter Euer Sascha

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.