Allgemein

Nähle, Kirsten: Zwölf Sünden – Rezension

#bookstagram #spannungsliteratur #bücherwurm #droemerknaur #buchblogger #büchersucht #leseempfehlung #henrifaber #kirstennähle #rezensionen #krimi #thriller #zwölfsünden #lesenlesen #booknerd #würzburg #crime #instaread #lieberlesen #chillandread #blogbirthday #debüt #erzaehlwas

„Zwölf Sünden“ von Kirsten Nähle, erschienen bei Droemer Knaur, habe ich im vergangenen Jahr bei meinem Ausflug nach Wertheim und Miltenberg am Main in einer lokalen Buchhandlung gekauft. Ein passender Buchtipp für den heutigen Tag, wie ich finde und dies vor allem weil ich mich beim Kauf habe inspirieren lassen. Heute vor zwei Jahren habe ich begonnen in meiner Freizeit diesen Blog zu starten. Es ist die Lust an Büchern, die mich dazu gebracht hat. Der heute zu besprechende Krimi ist in die Kategorie Regionalkrimi einzuordnen, denn der Handlungsort Würzburg ist eine wichtige Grundlage. Ausgangspunkt ist ein Todessprung eines Familienvaters von der Alten Mainbrücke in Würzburg. Ein Selbstmord der nicht zum Opfer zu passen scheint, als kurz darauf auch noch ein Pharmavertreter vergiftet wird, deuten sich Verbindungen an, die auf eine Mordserie schließen lassen. Das neu zusammengestellte Kommissarenduo Stahl und Freund muss nach einem Täter jagen, der alles genau geplant hat und seine Morde fortsetzen möchte.

Ich laufe, aber im Gegensatz zu den anderen werde ich nicht am Ziel ankommen.

Kirsten Nähle: Zwölf Sünden, 2021, Knaur Verlag, S.5.

Dieses Krimidebüt braucht nicht lange, um seinen Spannungsbogen aufzubauen. Wir werden direkt mit dem ersten Opfer konfrontiert und mit dem neu gebildeten Kommissarenduo. Der Kriminalfall nimmt schnell Fahrt auf, da es nicht zu lange dauert, bis es nach dem ersten Opfer noch zu einem zweiten Opfer kommt. Zudem erfahren wir auch in kleinen Textabschnitten Informationen aus der Perspektive, des/der Täter*In. Ebenso werden uns die beiden Ermittlerfiguren wechselnd näher gebracht und dabei auch Einblick in ihre Gedankenwelt zu den Geschehnissen gewährt. Die Stärke des Romans ist es, dass die Beiden unterschiedliche persönliche Situationen zum Hintergrund haben, wir sie darüber besser kennenlernen, diese aber nie die Romanhandlung überlagern. Ein besonderes Element kommt durch die Freundin von Kommissar Daniel Freund hinzu, die als Journalistin tätig ist und mit der sich der/die Täter*In in Verbindung setzt. Es muss somit auch darauf geachtet werden, welche Informationen an wen weitergegeben werden. Ich empfand diese Konstellation als spannend und kann mir durchaus vorstellen weitere Krimis mit diesem Duo erleben zu wollen. Die Krimihandlung steigert die Spannung konsequent und die Art der Schilderung der Ermittlungen lässt Raum zum Miträtseln. An mancher Stelle scheinen die geplanten Taten etwas zu realitätsfern, was eine Topbewertung verhindert. Jedoch steigert dies auch die Spannung und man möchte unbedingt verstehen, in welchem Zusammenhang die Taten stehen. Der Stil des Buches ist leicht lesbar, ermöglicht einen Sog und bietet gute Unterhaltung. Gekonnt werden von Nähle die Handlungsorte aus Würzburg in die Handlung eingebaut und man lernt auch etwas über die Stadt. Auch dies wird durch die Autorin gut verwoben und zeichnet für mich einen gelungenen Regionalkrimi aus. Die Tatorte sind wichtig, um zu verstehen, warum sich ein/e Täter*In mit dem Zusatz „Wächter“ ihre Opfer aussucht.

Ein gutes Krimidebüt, was sich da bei meinem Ausflug an den Main, in einer schönen Buchhandlung in meinen Einkaufsbeutel verirrt hat. Gute und lockere, aber trotzdem spannende Unterhaltung. Wie erwähnt hatte ich zu Beginn die Befürchtung bestimmte Handlungselemente seien mir zu realitätsfern und das dies meinen Lesegenuss schmälern würde. Dies war aber nicht der Fall und ich habe diesen Reihenauftakt gerne gelesen. Aus meiner Sicht ist dieses Buch für alle geeignet, die gerne einen spannenden Krimi wünschen, der ihnen in diesem Fall, vielleicht auch noch Lust auf einen Besuch in der Stadt Würzburg macht.

Werbung aus Liebe zum Buch

Wertung: 🐧🐧🐧1/2🐧

Kerstin Nähle:

Zwölf Sünden

ISBN: 978-3426525883

Preis: 9,99€

https://www.droemer-knaur.de/buch/kirsten-naehle-zwoelf-suenden-9783426525883

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.