Kuhn, Christian: Nordseedämmerung – Rezension

„Nordseedämmerung“ von Christian Kuhn ist ein unterhaltsamer Kriminalroman, der mit flüssigem Schreibstil und einer nicht leicht zu durchschauenden Handlung überzeugt. Die Gefahr besteht für den, sich im Urlaub befindenden, Bundespräsidenten in einer internen Sicherheitslücke, nach der spannend gejagt wird.

Dieser Roman hat es definitiv durch den Titel auf meine Leseliste gebracht. Schon immer war ich gerne an Nord- und Ostsee im Urlaub und mag die Landschaft und Seeluft. Dies scheint mich mit dem Autor des Romans zu verbinden, der sein Debüt auf der Insel Juist spielen lässt.

Um was geht es?

Tobias Velten ist Kommissar beim Staatsschutz und wird von seiner Chefin mit einem besonderen Fall betraut. Der Bundespräsident hat sich entschieden seinen Urlaub auf der Insel Juist zu verbringen, doch es gibt Hinweise, dass er in großer Gefahr schwebt. Neben diesen Hinweisen gibt es noch den Verdacht einer undichten Stelle und Velten wird damit beauftragt diese zu finden. Die Suche nach diesem konfrontiert ihn auch mit seinem eigenen Lebensweg.

Mein Eindruck vom Buch

„Nordseedämmerung“ ist ein solider Kriminalroman, der sich dieses Mal nicht auf den klassischen Mordfall verlässt. Die Story des Romans konzentriert sich auf die Suche nach einem Maulwurf im Staatsschutz und Ermittler Tobias Velten muss versuchen über verschiedene Wege an die Lösung zu kommen. Leider erhält die Ermittlerfigur aus meiner Sicht zu wenig Tiefe, sodass er mich als Charakter nicht wirklich fesseln konnte. Trotzdem sind die Ermittlungen spannend zu lesen und man erfährt viel über die Aufgaben des Staatsschutzes. An vielen Stellen kratzt der Text nur an der Oberfläche und verpasst die Chance seinen Figuren mehr Raum zu geben. Gut gestaltet ist der Bundespräsident und dessen Verhalten mit Blick auf die gewünschte öffentliche Darstellung. Dafür punktet der Autor mit einem flüssigen Schreibstil  und die Kapitelenden sind so gestaltet, dass man schnell weiterlesen möchte.

Die Hintergründe des Falles bleiben ebenfalls lange im Unklaren und so ertappt man sich dabei selbst Vermutungen anzustellen. Die Ermittlungen lassen immer wieder neue Verdächtige aufscheinen und dies stärkt den Roman neben seinem flüssig zu lesenden Stil. Man kann die Kürze des Romans sicherlich auch als seine Stärke auslegen, aber mein persönlicher Eindruck ist, dass der Roman durchaus noch ein paar Seiten mehr vertragen hätte. Insgesamt hat dies aber keinen negativen Gesamteindruck hinterlassen. Der Krimi ist ein guter Tipp für alle Leser*Innen die einen unterhaltsamen und flüssig zu lesenden Roman suchen.

Christian Kuhn:

Nordseedämmerung

Heyne Verlag

ISBN: 978-3-453-42421-0

Preis: 9,99€

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Nordseedaemmerung/Christian-Kuhn/Heyne/e568444.rhd

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.