Allgemein

May, Karl: Old Surehand II – Rezension

#germanbookstagram #literatur #bücherwurm #karlmayverlag #buchblogger #büchersucht #leseempfehlung #karlmay #lesenlust #rezensionen #kindheitshelden #oldsurehand #lesenlesen #büchernerd #kindheitshelden #winnetou #oldshatterhand #blutsbrüder #instabook #lieberlesen #jugendbuch #erzaehlwas

„Old Surehand II“ von Karl May, natürlich aus dem Karl May Verlag, setzt die Geschichte um die mysteriöse Suche des Old Surehand fort. Old Shatterhand stößt in Jefferson City auf dessen Spur und trifft mit Dick Hammerdull und Pitt Holbers alte Gefährten wieder. Gemeinsam begeben Sie sich auf den Weg in die Rocky Mountains und stoßen dabei auf Feinde, die Ihnen schon im ersten Teil Rache geschworen haben. Es entfaltet sich eine Geschichte um Identitätssuche, die auf die Lösung einer Kriminalgeschichte zusteuert. Der zweite Teil verfolgt die Spuren des ersten Teils konsequent und lässt das berühmte Blutsbrüderpaar wieder Abenteuer erleben.

Jefferson City, die Hauptstadt des Staates Missouri und zugleich der Hauptort des County Cole, liegt am rechten Ufer des Missouri auf einer anmutigen Höhe, die einen fesselnden Blick auf den unten strömenden Fluss und das auf ihm herrschende rege Leben und Treiben bietet.

Karl May: Old Surehand II, Karl May Verlag, S.5.

In diesem ersten Satz zeigt sich, wie Karl May immer wieder Landschaften und Örtlichkeiten malerisch beschreibt, ohne dass er diese jemals live gesehen hat. Die Fortsetzung der Geschichte um Old Surehand bietet einige dieser Passagen und betont nochmals die philosophischen und religiös-moralischen Gedankengänge Old Shatterhands. In diesem Teil fügt sich dies in eine dramatische Familiengeschichte um die Identität Old Surehands ein. Die Spannung baut sich über diese Geschichte und die lauernden Abenteuer auf. Die beiden Blutsbrüder und ihre Gefährten müssen gegen die Osagen und gegen die Utah kämpfen. Zudem müssen sie weiße Siedler vor Überfällen bewahren. Ihren Weg kreuzen dabei auch wieder Old Wabble und der General. Im zweiten Teil werden die Rätsel gelöst. Allerdings erfordert dies beim Lesen durchaus Konzentration, was man als kleine Schwäche des Abenteuers auslegen kann. Der Roman erzählt die Geschichte um Old Surehand über einen großen Raum des Romans nur in Andeutungen weiter, hier hätte Karl May sicherlich konsequenter eine Leseerleichterung schaffen können. Gelungen sind die geschilderten Figuren und wie diese sich über die Erzählung hinweg weiterentwickeln. Besonders die verschiedenen Häuptlinge erhalten in diesem Roman eine vielseitige Charakterisierung.  Hammerdull und Holbers übernehmen in diesem zweiten Teil die, für May klassischen, humorvollen Westmannfiguren und liefern sich wunderbare Dialoge. Stilistisch setzt der zweite Teil auf tiefgründige Reflektionen gepaart mit actiongeladenen Abenteuern, wobei es zu gewaltbereiteren Szenen kommt.

Auch der zweite Teil der Story um Old Surehand kann mich überzeugen, wenn auch einen Tick weniger als der erste Teil. Von allen Erzählungen um die beiden Blutsbrüder gehören die beiden Romane zu den komplexeren Handlungen und sind feste Klassiker. Die typischen Elemente der Reiseliteratur Karl Mays zeigen sich exemplarisch und geben ein Gefühl dafür, warum diese Bücher noch bis heute eine große Leserschaft finden.

Werbung aus Liebe zum Buch

Wertung: 🐧🐧🐧🐧

Karl May:

Old Surehand Zweiter Band

ISBN: 978-3780200150

https://karl-may.de/Buecher/Gesammelte-Werke_Old-Surehand.-Zweiter-Band

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.